Feuerwehrhaus Brand

Das Feuerwehrhaus brennt

23. Mrz. 1995 kurz vor 23 Uhr. Es klingelt Sturm an der Haustür des Orts Brandmeisters P. Schlump. Ein aufgeregter Wettruper steht vor der Tür und ruft "Das Feuerwehrhaus brennt, macht schnell".

Ungläubig fahren P. Schlump und sein Sohn der ebenfalls Wehrmitglied ist zum Feuerwehrhaus und sehen schon von weitem den Feuerschein. Dis ans Gerätehaus angrenzende "Neue Schule" worin sich der Schulungsraum der Feuerwehr und der Landjugendraum, sowie Gemeindeverwaltung befindet, brennt lichterloh. In letzer Sekunde und in völliger Dunkelheit schaffen die Beiden das fast neue Feuerwehrauto aus dem Gerätehaus zu fahren und die Leitstelle zu alarmieren und die Nachbarwehren zur Unterstützung anzufordern. Kurz darauf erscheinen die ersten alarmierten Feuerwehrmitglieder und gemeinsam schaffen Sie es die letzten Ausrüstungsteile vor den Flammen zu retten. In völliger Dunkelheit müssen sie die Schuitzkleidung anziehen, bzw. werden schon auf dem Hinweg abgefangen um schnellstens die Wasserversorgung herzustellen.

Trotz baldigem Eintreffen der Nachbarwehren Handrup und Lengerich kommt alle Hilfe zu spät. Nur Aufgrund einer soliden Brandwand zum Gerätehaus hin wird dieses kein Raub der Flammen. Alles andere verbrennt und es bleibt nur eine rauchende Ruine übrig. Nur durch die Hartnäckigkeit des damaligen Orts BM und die Unterstützung der damaligen Gremien, besonders der Bürgermeisterin H. Wilken-Keeve, konnte im Jahr 1996 schon das neue Gemeinde- und Feuerwehrhaus bezogen werden.

  • Gemeindehausbrand_1
  • Gemeindehausbrand_2
  • Schule
  • Schule2
  • Schule3
  • Schule4