Veranstaltungen Archiv

Sommerfest der Feuerwehr in Wettrup

Attraktionen luden zum Verweilen ein

Das Gemeinde- und Feuerwehrhaus bot schönstem Wetter eine hervorragende Kulisse für das Sommerfest der örtlichen Feuerwehr am Pfingstsonntag. Die geschätzten 1000 Besucher nutzen den freien Tag zu einem Ausflug und fanden den Weg nach Wettrup. So trafen schon kurz nach offiziellem Beginn des Festes um 14 Uhr die ersten Radfahrer ein, um sich das angebotene Programm nicht entgehen zu lassen.

Die Höhepunkte der diesjährigen Veranstaltung waren die Auftritte der Dancing Queens des TUS Berge, die ihren ersten großen Auftritt feierten. Und die Mädchentanzgruppe der Schützengarde Fürstenau mit ihren Profihaften Tanzeinlagen. Die Kameraden der FW Wettrup zeigten eine technische Hilfeleistung an einem verunfallten Auto. Hier konnte den Zuschauern bei einer Vorführung Einblick in die Vorgehensweise, die Probleme und auch die inzwischen existierenden Gefahren an neueren KFZ hautnah gezeigt werden.

Der Kaffee und selbst gemachte Kuchen der Wettruper Frauen luden zum Verweilen in der Diele und Schulungsraum ein. Die in der Fahrzeughalle aufgebaute große Verlosung von 400 Preisen verfehlte nicht seine Wirkung, so das bereits nach einer Stunde alle Lose verkauft waren. Das Los mit dem Hauptgewinn in diesem Jahr zog Sarah Schulte und durfte sich über ein Wellness Wochenende im Sauerland freuen. Vorm Feuerwehrhaus war Fa. Vorholt aus Herzlake zu Gast und stellte einen Teil seiner umfangreichen Fahrradausstellung aus und beriet Fachkundig die Interessenten. Die auf dem ganzen Gelände verteilten Attraktionen der Kinderbelustigung, wie z.B. Rodelbahn, Jakolo, Glücksrad, Stiefel werfen usw. zogen nicht nur die Kinder in ihren Bann, so das man auch schon einmal "größere Kinder" beim Spielen antraf.

Die Angebote für das leibliche Wohl waren auch nach dem offiziellen Schluss des Sommerfestes Treffpunkt der Besucher und so wurde noch bis spät in die Nacht dieses gelungene Fest gefeiert.

An dieser Stelle möchte ich mich bei allen Sponsoren, Gönnern und Helfern, ohne die dieses Fest nicht möglich wäre, aufs herzlichste bedanken.

  • 23_05_Sommerfest_059
  • 23_05_Sommerfest_060
  • 23_05_Sommerfest_061
  • 23_05_Sommerfest_062
  • 23_05_Sommerfest_063
  • 23_05_Sommerfest_064
  • 23_05_Sommerfest_065
  • 23_05_Sommerfest_066
  • 23_05_Sommerfest_067

JDV 2009 - Ortsfeuerwehr Wettrup blickte auf vergangenes Jahr zurück

 

Ehrung für 40jährige Mitgliedschaft, Beförderungen und Verabschiedung des Gemeindebrandmeisters G. Feldmann

Im Schulungsraum des Feuerwehrhauses in Wettrup begrüßte Ortsbrandmeister J. Schlump die Aktiven der Ortswehr, die Kameraden der Altersabteilung,  Ehrenbrandmeister P. Schlump, Kreisbrandmeister C. Wessing, Gemeindebrandmeister Georg Feldmann, den designierten Gemeindebrandmeister A. Wentker, Kreispressewart F. Reis, Samtgemeindebürgermeister M. Lühn, Ordnungsamtsleiter Herr Wichmann, Ortsbürgermeister B. Drentker und von der Polizei K. Dickeboom.

Weiterlesen: JDV 2009 - Ortsfeuerwehr Wettrup blickte auf vergangenes Jahr zurück

Jahresdienstversammlung 2007

Ehrungen – Beförderungen – Kreuzungen B402

Ortsbrandmeister Jürgen Schlump begrüßte im Unterrichtsraum des Feuerwehrhauses neben den erschienenen Mitgliedern der Wettruper Wehr, den Samtgemeindebürgermeister Matthias Lühn, Amtsleiterin Angelika Lügering, Bürgermeister Bernhard Drentker, Kreisbrandmeister Christoph Wessing, sowie Gemeindebrandmeister Georg Feldmann.

Weiterlesen: Jahresdienstversammlung 2007

JDV 2008 - Neun Einsätze in 2007

Wettruper Feuerwehr traf sich

fxr WETTRUP. „365 Tage im Jahr ist die Feuerwehr für uns da und hilft in allen Notlagen", sagte Bürgermeister Bernd Drentker auf der Jahresdienstversammlung der Ortsfeuerwehr Wettrup und drückte damit seinen Dank für die geleistete Arbeit im letzten Jahr aus.

„Zu zwei Brandeinsätzen und sieben Hilfeleistungen mussten die 27 aktiven Mitglieder im letzten Jah

Weiterlesen: JDV 2008 - Neun Einsätze in 2007

Wettbewerbe 2006 - Andervenne I ließ Konkurrenten hinter sich

25 Teams wetteiferten bei Kreisleistungswettbewerben in Emsbüren um die Plätze

el EMSBÜREN. Man hätte fast schon auf die Reihenfolge wetten können. Bei den Leistungswettbewerben der Freiwilligen Feuerwehren des Abschnittes Süd belegte Andervenne l den ersten Platz klar vor Freren und Andervenne II.

Intensives Üben der Feuer­wehrleute wurde somit wieder mit einem der vorderen Plätze belohnt. Allerdings gehörte auch eine ganze Portion Glück dazu. Einige Gruppen zeigten ebenfalls hervorragende Leistungen beim Helfen, Retten, Bergen und Löschen, aber kleine Flüchtigkeitsfehler wurden mit Minuspunkten belegt. So „sauste" man schnell aus der angestrebten Wertung, die letztlich einen Platz beim Regionalwettbewerb sicherte, auf einen der hinteren Plätze.

Zur Siegerehrung des Wettbewerbes, an dem sich 25 Wehren aus dem Altkreis Lingen den kritischen Augen der Wertungsrichter stellten, konnte Karl-Heinz Schwarz als Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes auch Landrat Hermann Bröring, die Bürgermeister Norbert Verst (Emsbüren) und Godehard Ritz (Freren) sowie Hermann Casper als Vertreter der Gemeinde Salzbergen begrüßen. Die Feuerwehrführung war durch Kreisbrandmeister Christoph Wessing (Emsland), Hermann Fielers (Grafschaft Bentheim) und Abschnittleiter Alfons Acker vertreten.

Weiterlesen: Wettbewerbe 2006 - Andervenne I ließ Konkurrenten hinter sich