Veranstaltungen 2010

Leistungswettbewerbe der Feuerwehren

kr / Lingener Tagespost

Die Nase vorn hatte in diesem Jahr die Ortsfeuerwehr Freren in der LF-Klasse bei den Feuerwehrleistungswettkämpfen des Abschnitts-Süd (Altkreis Lingen) und konnte den großen Wanderpokal mit nach Hause nehmen.

In der TS-Gruppe siegte das Team Andervenne II.

Insgesamt beteiligten sich 21 Gruppen in der LF-Klasse und sechs Gruppen in der TS-Klasse auf dem Areal an der Reithalle in Salzbergen. „Die Resonanz ist ausgesprochen gut“, betonte Abschnittleiter Alfons Acker.

Dank sagte Acker den 30 Kameraden, die unter der Leitung von Andreas Wenker als Wettkampfrichter fungierten und die Leistungen der „Gruppe im Löschangriff mit Brandbekämpfung“ bewerteten. Letztmalig waren Heinz

Ohmes (Bramsche), Martin Hermes (Emsbüren) und Alfons Hoffrogge (Freren) in diesem Gremium dabei; sie scheiden wegen Erreichens der Altersgrenze von 62 Jahren aus.

Die Positionen Angriffstrupp, Wassertrupp und Schlauchtrupp wurden unmittelbar vor der Übung ausgelost. Niemand weiß also, welche Aufgabe er zu lösen hat. Deshalb sei ein intensives Üben im Vorfeld der Wettkämpfe unerlässlich, betonte Hubert Dartmann, Gemeindebrandmeister der Feuerwehr Salzbergen. Letztlich fördere die enge Zusammenarbeit auch die Kameradschaft, zeigte sich Martin Gerenkamp, für die Rettungskräfte zuständiger Dezernent des Landkreises Emsland, überzeugt. Anerkennung galt der Salzbergener Wehr, die die Wettkämpfe hervorragend vorbereitet hätten. Beeindruckt von den Leistungen zeigten sich auch Lingens Erster Stadtrat Dr. Ralf Büring, Bürgermeister Andreas Kaiser (Salzbergen) sowie Godehard Ritz (Freren).

Die Ergebnisse:

LF-Gruppe. 1. Freren; 2. Bramsche I; 3. Salzbergen I; 4. Handrup, 5. Baccum; 6. Lingen III; 7. Thuine; 8. Messingen; 9. Bawinkel; 10. Beesten; 11. Emsbüren; 12. Spelle I; 13. Spelle II; 14. Salzbergen II; 15. Lengerich; 16. Venhaus; 17. Gersten; 18. Brögbern, 19. Lingen I; 20. Altenlingen; 21. Holthausen-Biene.

TS-Gruppe: 1. Andervenne II; 2. Bramsche II; 3.Andervenne I; 4. Langen; 5. Wettrup; 6. Schapen.

 

JDV 2010 - Freiwillige Feuerwehr hilft

Wettrup: Dienstversammlung – Neuaufnahmen und Beförderungen

fxr Wettrup. „Ohne unsere Feuerwehr wäre vieles nicht machbar, auch was viele Arbeiten in der Gemeinde betrifft“, sagte Bürgermeister Bernhard Drentker auf der Jahresdienstversammlung der Ortsfeuerwehr Wettrup.

Ortsbrandmeister Jürgen Schlump berichtete aus dem vergangenen Jahr. Die 27 aktiven Mitglieder der Wehr mussten zu zwei Brandeinsätzen und sechs Hilfeleistungen ausrücken. 15 Lehrgänge zur Fort- und Weiterbildung wurden besucht. Insgesamt waren die Wettruper Feuerwehrmänner 1400 Stunden im Einsatz- und Übungsdienst. Die Blindensammlung brachte 787 Euro.

Nach sechs Jahren läuft die Amtszeit des stellvertretenden Ortsbrandmeisters Josef Bornhorst aus. Einstimmig schlugen ihn seine Kameraden für eine weitere Wahlperiode vor. Die Bestätigung durch den Samtgemeinderat muss nun noch erfolgen.

Gemeindebrandmeister Andreas Wentker verlas den Jahresbericht der sechs Ortsfeuerwehren der Samtgemeinde Lengerich. Danach beförderte er Richard Passe zum Hauptfeuerwehrmann, Klaus Lücke zum 1. Hauptfeuerwehrmann und Ralf Rüther zum Oberlöschmeister.

Abschnittsleiter Alfons Acker informierte über Neuigkeiten auf Landkreis- und Feuerwehrverbandsebene. Samtgemeindebürgermeister Matthias Lühn zeigte sich erfreut, dass vier junge, motivierte Leute den Weg in die Freiwillige Feuerwehr Wettrup gefunden haben.